Königliche Andacht

Der Monatsspruch im Juni beginnt mit einem uns sehr bekannten Gottes Wort: Fürchtet Euch nicht! Wir haben es gerade auch zur Ostermette als zentrales Wort wahrgenommen! Was sucht ihr… den Auferstandenen bei den Toten? So fragen die Engel die Frauen am Grab Jesu. Was ist noch übriggeblieben, zwei Monate nach Ostern? Bestimmt uns noch die Auferstehungsfreude? Doch könnten wir s...
Weiterlesen...

Königliche Andacht Mai

 1.Korinther 6,12 Alles ist dir erlaubt! Und das im Monat Mai, wie großartig ist das denn! Nun überlegen wir mal, was könnte ich denn einmal tun? Worauf hätte ich Lust, Unerlaubtes machen. Ich merke das ich vieles gar nicht machen möchte. Alles, was mir finanziellen und körperlichen Eigenschaden bringen kann fällt aus. Ja, womit ich andere ärger oder schädige, eigentlich auch....
Weiterlesen...

Königliche Andacht

Ihr Lieben, Unser Monatsspruch im April beginnt mit einer klaren Aufforderung: Seit stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen… In welchem Zusammenhang würde diese Aufforderung bei euch stehen? Und was löst sie bei euch aus? Ich kenne solche Aussagen und daher hält sich mein Unbehagen in Grenzen. So nach dem Motto: Wenn du gefragt wirst, antworte ehrlich, aufrichtig und ...
Weiterlesen...

Werdet nicht leiser!

Jesus antwortete: Ich sage euch: Wenn diese schweigen werden, so werden die Steine schreien. Lukas 19,40 Ihr Lieben, nun ist es passiert, zu diesem Vers fällt mir nichts spontan ein, ohne einmal nachzusehen in welchem Zusammenhang dieser Vers zu finden ist. Das ist manchmal sehr wichtig, einen Zusammenhang zu kennen. Ich erlebe es doch immer öfter, dass Bibelverse für die R...
Weiterlesen...

Trost bei Gott

Wo gehen wir hin, wenn wir Trost brauchen? Wer nimmt dich in den Arm und trocknet deine Tränen? Ja klar, wäre erst einmal zu klären, ob ich diese Schwäche zeigen will? Verzweifelt, ratlos, mit Tränen in den Augen – Ich? Unser Gott spricht:Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten.Jer 31,9 Wenn wir also Schwächen zeigen, wenn wir weinend kommen, wird...
Weiterlesen...

Versöhnung

Ihr Lieben, ich bin sehr froh und dankbar über unsere Gemeinschaft in der JG, nicht nur auf der Rüstzeit. Über unseren versöhnlichen Umgang miteinander, der sicherlich auch Mühe bereitet. Wieviel mehr Liebe muss da wohl unser großer Gott aufbringen, um „die ganze Welt zu versöhnen“? Ja, Gott war es, der in Christus die Welt mit sich versöhnt hat.2. Kor. 5, 19 Nur, weil G...
Weiterlesen...

Steh auf und iss!

Komm, steh auf! Iss mal noch schnell was! Ich hab‘ dir was hingelegt, auch für den Tag ist alles in der Brotbüchse. Du hast doch heute einen schweren Tag. Oder in den Ferien, wir wollen uns doch heute auf den Weg machen. Jeder Tag hat sein eigenes Stückchen Weg und so klar oder unklar der „Große Lebensweg“ aussieht (siehe Jugendstunde von Luis und Felix), gehört der täglich...
Weiterlesen...