Königliche Andacht Mai

Königliche Andacht Mai

 1.Korinther 6,12

Alles ist dir erlaubt! Und das im Monat Mai, wie großartig ist das denn! Nun überlegen wir mal, was könnte ich denn einmal tun? Worauf hätte ich Lust, Unerlaubtes machen. Ich merke das ich vieles gar nicht machen möchte. Alles, was mir finanziellen und körperlichen Eigenschaden bringen kann fällt aus. Ja, womit ich andere ärger oder schädige, eigentlich auch. Ich merke, dass es vieles gibt, was mir erlaubt ist, ich es aber einfach nicht schaffe. Radfahren, in den Gottesdienst gehen und Freunde treffen. Ich muss mich selbst dazu zwingen mir etwas Gutes zu erlauben!

Nun ist aber: „Dir ist alles erlaubt.“ Nur der erste Teil des Monatsspruch aus 1. Korinther 6, 12 Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist mir erlaubt, aber nichts soll Macht haben über mich.“ Wenn ich‘s nun noch einmal überdenke, komme ich zu der Erkenntnis, dass sehr vieles, was ich tue, tatsächlich erlaubt ist. Jedoch nimmt der Anteil an Dingen, die mir nicht gut tun zu. Das Essen und Trinken bergen seine Gefahren… Damit der Alkohol nicht zur Sucht wird und somit nicht Macht über mich gewinnt, faste ich. Nun ich wünsche euch das Rechte Maß an leben und leben lassen. Bleibt in dem Herrn auf der Suche nach Dingen, Aufgaben, Träume und was euch und anderen guttut. Bestenfalls soll dies zum Segen werden.

 

Euer König

JG mit den Konfis

JG mit den Konfis

Gestern war unsere Jg gut besucht. Grund dafür war, dass die Konfis von diesem Jahr ihren Bilderrammen bemalen konnten. Unser liebe König hat eine Andacht gehalten und dann gab es noch leckere Pizza. Nun werden noch die gewähleten Sprüche auf die Bilder geschrieben. Der Abend wurde mit ein paar schönen Liedern beendet.

PS.: Gerne können die nun neuen Konfis (die nächstes Jahr konfirmiert werden) gerne auch vorbeischauen.

 

Königliche Andacht

Königliche Andacht

Ihr Lieben,

Unser Monatsspruch im April beginnt mit einer klaren Aufforderung: Seit stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen… In welchem Zusammenhang würde diese Aufforderung bei euch stehen? Und was löst sie bei euch aus? Ich kenne solche Aussagen und daher hält sich mein Unbehagen in Grenzen. So nach dem Motto: Wenn du gefragt wirst, antworte ehrlich, aufrichtig und stets freundlich. Aber ja, man kann schon einmal überprüfen, wem man da Auskunft geben soll. Jedoch der Monatsspruch bei 1. Petrus 3,15 hat noch einen zweiten Teil. Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die euch erfüllt.

Oh, na schön, noch einmal Glück gehabt! Wer fragt den nach der Hoffnung! Halt Moment mal, wenn mich keiner demnach fragt, erfüllt mich … Was genau? Wenn ihr euch einen Moment Zeit gebt, merkt ihr schon, dass wir durchaus gefragt werden, was da in uns schlummert. Du strahlst immer so sehr! Du siehst aber traurig aus! Unser Äußeres ist wie ein Spiegel, daher lohnt es sich hin und wieder einen prüfenden Blick auf mich selbst oder in mich hineinzuhaben. Hält die Osterfreude noch an? Ist noch Hoffnung auf den Herrn sichtbar? Sind wir uns da im Reinen, lässt sich gerne auch Rechenschaft geben.

Ostern

Ostern

Ich wünsche euch frohe und gesegnete Osterfeiertage

Fahrradausflug

Fahrradausflug

 

Am 21. Februar 2024 wagten sich vier Mitglieder der jungen Gemeinde Raschau auf ein Abenteuer, das sie durch Höhen und Tiefen führte. Trotz verschiedener Herausforderungen und unvorhergesehener Ereignisse machten sie sich auf den Weg zu einer Fahrradtour rund um das Unterbecken. Bei strahlendem Sonnenschein starteten sie ihre Reise voller Vorfreude und Neugierde.

Die Gruppe, bestehend aus vier engagierten jungen Menschen, war fest entschlossen, die Schönheit der Natur zu erkunden und gemeinsam unvergessliche Erinnerungen zu schaffen.

Doch wie es bei Abenteuern oft der Fall ist, trafen sie auch auf unerwartete Herausforderungen. Ein platter Reifen hier, eine steile Steigung dort – nichts konnte jedoch den Tatendrang der Gruppe bremsen. Gemeinsam meisterten sie jede Hürde und stärkten dabei nicht nur ihre Muskeln, sondern auch ihren Zusammenhalt.

Als sie schließlich das Unterbecken erreichten, bot sich ihnen ein atemberaubender Anblick. Sie fuhren um das Unterbecken und machen bei der Hälfte eine wohlverdiente Pause. Es war an der Zeit sich untereinander auszutauschen. Doch leider neigte sich ihr Ausflug langsam dem Ende zu. Müde, aber glücklich über die gemeinsam erlebten Abenteuer und die wunderschönen Eindrücke, kehrten sie zurück.

Dieser Ausflug war nicht nur eine Gelegenheit, die Natur zu erkunden, sondern auch eine Möglichkeit, die Bindungen innerhalb der jungen Gemeinde Raschau zu stärken. Durch gemeinsame Erlebnisse und das Überwinden von Hindernissen wächst ihre Gemeinschaft immer weiter zusammen.

Der 21. Februar 2024 wird für die Teilnehmer dieser Fahrradtour sicherlich in guter Erinnerung bleiben – als ein Tag voller Abenteuer, Freundschaft und unvergesslicher Momente in der Natur.

Veränderungen

Veränderungen

Hey, Ich wollte dich informieren, dass in naher Zukunft einige spannende Veränderungen auf unserer Website anstehen. Ich (Torben Herr) werde mich jetzt um die Neugestaltung kümmern. 

Liebe Grüße und eine gesegnete Zeit wünscht euch Torben

Einladung zum Kirchentag #drham

Einladung zum Kirchentag #drham

Herzliche Einladung an alle Konfis, Vorkonfis, Freunde, Familie, JGler und Gemeinde!

→ Donnerstag, 13. Mai 2021 – mit Pfarrer Burkart

→ Freitag, 14. Mai 2021 – mit Jugendwartin Lene Vogel

→ Sonnabend, 15. Mai 2021 – mit der JG

→ Sonntag, 16. Mai 2021 – Abschlussgottesdienst